Sicherheitsprojekt „Süßes oder Saures“ der VS Annabichl

Das gesamte Schuljahr 2017/2018 steht für die Volksschule Annabichl unter dem Motto „Sicherheit“. Am 30. November 2017 erhielt diese beim 17. Klagenfurter Gesundheitspreis und Dialogjahr zum Thema „LEBE SICHER, BLEIB GESUND“ in der Kategorie „Sicherheit des Schulkindes inklusive Verkehrssicherheit“ den 2. Platz. Dazu gratulierten Stadtrat Mag. Franz Petritz, Rudolf Altersberger vom LSR und Dr. Tatjana Kampuš von der Gesundheitsabteilung des Magistrats Klagenfurt.

Im Rahmen des folgenden Dialogjahres wurden unter der Leitung von Direktorin Waltraud Egger mehrere unterschiedlichste Sicherheitsprojekte mit den Schülerinnen und Schülern umgesetzt:

  • Von den Schülerinnen und Schülern wurden die Gefahrenquellen ihres Schulweges aufgespürt und ein Lageplan mit den gefährlichen Stellen eingezeichnet. Dieser Plan wurde in der Aula ausgehängt und dadurch allen Kindern und Eltern zugänglich gemacht.
  • Ein wichtiger Teil des Projektes war ein Aktionstag, welcher sich direkt an das kostenlose Projekt „Apfel oder Zitrone“ der AUVA und Polizei anlehnt. Unter kontrollierten Bedingungen wurden gemeinsam mit den Kindern durch die Polizei Geschwindigkeitsmessungen an einer Straße vorgenommen. Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer wurden für richtiges Verhalten mit einem Apfel und für falsches Verhalten mit einer Zitrone belohnt. Die Kinder konnten das Obst mit lobenden oder auch ermahnenden Worten überreichen. Dadurch wurden den Kindern nachhaltig das viel zu häufige Fehlverhalten der Autofahrer veranschaulicht und Achtsamkeit auf der Straße vermittelt.
  • Der Abschluss des Dialogjahres „LEBE SICHER, BLEIB GESUND“ erfolgte mit dem kostenlosen Projekt „Sicheres Inlineskaten“ des Vereins GROSSE SCHÜTZEN KLEINE und der AUVA in Kooperation mit dem Landesschulrat für Kärnten. Am 8.5.2018 konnte die gesamte Schule den ganzen Vormittag am Sportplatz Krall sicheres Inlineskaten üben. Für Spaß und fachgerechtes Wissen sorgte als Projektpartner die Sportschule Krainer aus Feld am See. Sie zeigte den Schülerinnen und Schülern der Volksschule Annabichl richtiges Inlineskaten, Bremsen, Fallen und wie sie sich vor unnötigen sowie schweren Verletzungen schützen können. Je nach Bedarf wurde den Kindern kostenlos auch eine Ausrüstung zur Verfügung gestellt.Text: Dr. Tatjana Kampuš
    Foto: Dietmar Wajand