Qualitätskriterien für Gewaltpräventionsprogramme an Kärntner Schulen

Schule ist für unsere Jugend die zentrale Bildungsstätte, in der junge Menschen auch soziale und personale Kompetenzen erwerben und soziale Werte verfestigen sollen.

Gewaltprävention ist dabei ein wesentlicher Baustein zur Erhöhung sozialer Verantwortlichkeit und zur Reduktion von Gewalt in Schule und Gesellschaft. Für Schule selbst stellt Gewaltprävention einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Schulklimas und zur Erhöhung der Lernmotivation von Schülerinnen und Schülern dar und führt daraus folgend zu einer allgemeinen Leistungssteigerung.

Schule stellt sich immer mehr dieser Herausforderung und setzt vielfältige Aktivitäten, um den jungen Menschen gewaltfreie Wege aufzuzeigen, konstruktive Verhaltensweisen zur Bewältigung konfliktgeladener Lebenssituationen zu lehren und einen achtsamen Umgang im Miteinander zu vermitteln – wesentliche Schritte zur Bildung einer positiven Persönlichkeit.

Dazu werden den Schulen eine Fülle von Programmen, Projekten und Workshops mit höchst unterschiedlicher Qualität als wirksame Maßnahmen zur Gewaltprävention angeboten. Zur Qualitätsbeurteilung solcher Programme wurden für die Schulen in Kärnten von der Abteilung Schulpsychologie- Bildungsberatung gemeinsam mit der Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Kärnten Kriterien formuliert und in einer Checkliste zusammengefasst. Diese Checkliste soll eine Orientierungshilfe für Schulen bei der Auswahl von Gewaltpräventionsprogrammen darstellen und deren Wirksamkeit überprüfbar machen.

Eine Liste von Gewaltpräventionsprogrammen, die die Qualitätskriterien erfüllen und vom Landesschulrat für Kärnten empfohlen werden, sind auf der Homepage des Landesschulrates “www.lsr-ktn.gv.at“ sowie auf der Homepage der Abteilung Schulpsychologie “www.schulpsychologie-kaernten.ksn.at“ und auf der Homepage der kija “www.kija.ktn.gv.at“ online gestellt.

ProjektanbieterInnen, die in diese Empfehlungsliste aufgenommen werden wollen, finden ein Formular zur Beschreibung des Projekts, das sie ausgefüllt an die Schulpsychologie- Bildungsberatung per Email “abt8@lsr-ktn.gv.at“ übermitteln müssen.
Der Landesschulrat für Kärnten entscheidet über die Aufnahme von Projekten in diese Empfehlungsliste, es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf Aufnahme.

LINKS:
Qualitätskriterien für Gewaltpräventionsprogramme
Checkliste
Beschreibung des Konzepts
Empfehlungsliste für Gewaltpräventationsprogrammeungsliste