Prämierungsfeier „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“

Am 5. Juni 2018 fand in der Landespolizeidirektion Kärnten die Prämierungsfeier anlässlich des Ideenwettbewerbes „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“ statt. Kärntenweit nahmen 19 Schulen an diesem Wettbewerb teil. Aus drei Alterskategorien, 1. – 4. Schulstufe, 5. – 8. Schulstufe und 9. Schulstufe-Matura, wurde jeweils ein Gewinner ausgewählt. Kinder und Jugendliche für das Thema „Sicherheit“ zu interessieren und sich aktiv an Sicherheit zu beteiligen – dies ist der tiefere Sinn hinter dem Ideenwettbewerb „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“. Und die große Resonanz hat gezeigt, dass dies auch gelungen ist. Zahlreiche, teils aufwändige Projekte wurden eingereicht, aus welchen schließlich in drei Alterskategorien jeweils ein Sieger gekürt wurde.

Am 5. Juni überreichten Landespolizeidirektorin Mag. Dr. Michaela Kohlweiß, GEMEINSAM.SICHER Bundeslandverantwortlicher Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA, GEMEINSAM.SICHER Bundesländerkoordinator Oberst Wolfgang Gabrutsch, BA MBA MBA DBA sowie vom Landesschulrat für Kärnten der Projektleiter der Bildungsdirektion, Rudolf Altersberger, die Preise gemeinsam an die freudestrahlenden Gewinner. Als Ehrengast konnte zu dieser Prämierungsfeier die GEMEINSAM. SICHER Sicherheitsbotschafterin, Mag. Dr. Christa Kummer, begrüßt werden. Kurzweilig und mit einem Augenzwinkern unterhielt auch sie sich mit den Kindern und Jugendlichen über das Thema Sicherheit und konnte so dem einem oder anderen ein Statement entlocken.

Für die Gewinner gab es neben einer Siegerurkunde auch 500 Euro für die Klassenkasse. Zudem nehmen die Gewinner am Bundesfinale in Wien teil. Die Vorstellung der Bundessieger findet am 11. Juni 2018 in Wien statt.

In der Kategorie 1.-4. Schulstufe gewann die Volksschule Pörtschach am Wörthersee. Im Projekt der 1. und 3. Klasse dreht sich alles um den sicheren Schulweg. So wurden von den Schülerinnen und Schülern Zaunpfosten bzw. Holzlatten kreativ gestaltet, um die Halte-, Warte- und Einstiegsbereiche vor der Volksschule optisch hervorzuheben. Da dieser Bereich verkehrstechnisch stark frequentiert ist, gestalteten die Kinder außerdem in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit Hinweistafeln mit der Aufschrift „Vorsicht Kinder“ sowie „Bitte langsam fahren“.

In der Kategorie 5.-8. Schulstufe ging die Neue Mittelschule St. Paul im Lavanttal als Sieger hervor. Die Klasse 4b der NMS St. Paul im Lavanttal erarbeitete ein Video, welches die Botschaft „Lerne anderen zu helfen“ vermittelt. Das Projekt mit dem Namen „Sich erheitern mit Sicherheit“ zeigt, dass Mobbing jeden Menschen treffen kann und für die betroffene Person eine große psychische Belastung darstellt. Das Video soll dazu anspornen, schon im jungen Alter Verantwortung für sein Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen zu übernehmen und diesen im Idealfall stets hilfsbereit gegenüberzustehen.

In der Kategorie 9. Schulstufe -Matura konnte die Höhere Lehranstalt für Wirtschaft & Mode mit ihrem Projekt „#staysafeonthenet“ den Sieg erringen. In mehreren Kurzvideos zeigten die Schülerinnen und Schüler der Medieninformatikgruppe welche Gefahrenquellen im Internet bzw. in der Datenübertragung lauern. Die Videos verfolgen die Intention, sich immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, mit den eigenen Daten (Fotos, Videos etc.) sehr behutsam umzugehen.

Im Anschluss an die Prämierungsfeier gab es im Innenhof der Landespolizeidirektion eine Leistungsschau. Präsentiert wurden den Schülerinnen und Schülern dabei die verschiedensten Ausrüstungsgegenstände der Polizei, welche zum Teil auch in die Hand genommen werden durften. Diensthund „Caleb“ zeigte den kleinen und größeren Gästen, was ein waschechter Polizeidiensthund können muss und auch, welche kleinen „Kunststückerln“ er beherrscht. Am Stand der Kinderpolizei gab es zum Abschluss dieses ereignisreichen Tages noch ein kleines Geschenk.

Text&Fotos: Landespolizeidirektion Kärnten