Kunstwerk „Mein Paradiesgarten“ in der NMS Wölfnitz enthüllt

Im Mai 2018 fand in der NMS Wölfnitz ein zweitägiges Kunstprojekt zur Neugestaltung der Aula statt. Ergebnis war ein Wandbild in der Größe von 1,20 x 17 Metern, das eine Gruppe von etwa zwanzig Schülerinnen und Schülern unter der Leitung des bekannten Klagenfurter Künstlers Klaus Brandner gestaltete. Zum Thema „Mein Paradiesgarten“ erarbeitete das Projektteam ein buntes Kunstwerk mit fröhlichen Blumen- und Tiermotiven, bereichert durch unterschiedliche freie gestalterische Komponenten und Formen.

Gesamtkosten des Projektes beliefen sich auf 2.500 Euro – die Finanzierung wurde durch folgende Sponsoren aufgebracht: ATC – Albert Tripolt-Consult ZT GmbH, I. & H. Mahkovec, Kärntner Buchhandlung, Kärntner Sparkasse, Lions Club Klagenfurt ARTecon, Stadt Klagenfurt/Abteilung Kultur, Ofner Helmut GmbH, Raiffeisen Bezirksbank Wölfnitz sowie UNIQA.

Für Bildungsdirektor Dr. Robert Klinglmair wie auch Stadtrat Mag. Franz Petritz  ist es sehr erfreulich, dass man sich in der Schule nicht nur auf die Förderung und den Ausbau von Grundkompetenzen fokussiert, sondern in tollen Projekten die künstlerischen und kreativen Fähigkeiten schärft, die in der Gesellschaft und Arbeitswelt immer wichtiger werden.
„Wenn diese noch unter dem Aspekt des Miteinanders gemeinsam entstehen, ist das umso beeindruckender, daher darf ich der Schule, aber vorallem den Schülerinnen und Schülern herzlich zu dem gelungenen Kunstwerk gratulieren,“ so der Bildungsdirektor, der sich bei der Präsentation Mitte Oktober in der NMS Wölfnitz begeistert von der Umsetzung des Projekts zeigte.

Fotos: KK