Chemie-Experimentierboxen für 8 Kärntner Volksschulen

Schon zum 3. Mal erhielten 8 Kärntner Volksschulen Experimentiermaterial zum Ausprobieren einfacher chemischer Experimente, um den Naturwissenschaftsunterricht im Rahmen des Sachunterrichts zu bereichern. Der Sponsor dieser Aktion ist der Fachverband der Chemischen Industrie Österreichs.

Dessen Obmann Stellvertreter Alexander Bouvier von der Treibacher Industrie AG nahm auch diesmal wieder die Chemie-Boxenübergabe an die LehrerInnen vor. Dabei anwesend war auch Michael Schack von der Wirtschaftskammer Kärnten. Das fachdidaktische Konzept und Fortbildungsprogramm zu den Experimentiereinheiten der Chemie-Boxen wurde vom Fachverband der ChemielehrerInnen Österreichs (VCÖ) mit Helga Voglhuber bereitgestellt.

Austragungsort der Chemie-Boxenübergabe und der daran angeschlossenen experimentellen Fortbildung für die Lehrerinnen und Lehrer war der außerschulische Lernort der Pädagogischen Hochschule NAWImix. Deshalb wohnten der Chemie-Boxenübergabe auch Rektorin Marlies Krainz-Dürr und Vizerektorin Gabriele Khan bei, um den besonderen naturwissenschaftlichen Lernort NAWImix zu präsentieren. Der Amtsführende Präsident Rudolf Altersberger betonte die Bedeutsamkeit der naturwissenschaftlichen Förderung in Volksschulen. Begeistert von dieser „Chemie-Aktion“ zeigte sich auch Vizepräsidentin Elisabeth Dieringer-Granza.